Was ist Solidarität

 

Solidarität ist eine Organisation mit dem Ziel, Menschen zusammenzubringen, um gemeinsam Widerstand gegen Sozialabbau und Rassismus zu leisten. Dem radikalen Egoismus des Neoliberalismus stellen wir ein solidarisches Miteinander entgegen. Gemeinsam können wir ein anderes, ein besseres, ein solidarisches Österreich schaffen. Um das zu erreichen, muss Solidarität als Organisation genauso vielfältig sein wie ihre MitstreiterInnen. Solidarität möchte Menschen in politische Prozesse einbinden, die bisher ausgeschlossen waren oder sich aus Frust abgekehrt haben. Wir wollen eine partizipative Demokratie leben, die über das Kreuzerl am Wahlzettel hinausgeht und die Bedürfnisse der Vielen in den Mittelpunkt der Politik stellt. Wir wollen ein solidarisches Österreich, in dem wir einander unterstützen, uns organisieren und gemeinsam unsere Gesellschaft radikal verändern.

Unsere Grundwerte

Wir verstehen uns als eine sozialistische Organisation. Unser Verständnis von Sozialismus beinhaltet eine feministische, antirassistische, anti-homo- und transphobe sowie ökologische Ausrichtung. Veränderung wird nur mit einer anderen politischen Kultur möglich sein: Es braucht einen offenen Zugang zur Organisation – Alle Menschen, die sich mit unseren Werten identifizieren, sind willkommen. Wir möchten politische Arbeit für alle öffnen. Grundlage dafür ist der Respekt für unterschiedliche Lebensrealitäten.
Wir wollen ansprechen, was Sache ist. Für positive Veränderungen braucht es Menschen die Probleme so ansprechen wie sie sind statt sie unter den Teppich zu kehren.
Aus all diesen Gründen: Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität!

Unser Ziel

Unser gemeinsames Ziel ist eine Gesellschaft frei von existenziellen Ängsten, in der sich ihre Mitglieder frei entwickeln können. Wir stellen der heutigen Freiheit der Wenigen eine Freiheit der Vielen gegenüber. Grundlage für so eine Gesellschaft ist ein kooperatives und solidarisches Sozial- und Wirtschaftssystem. Für eine nachhaltige Veränderung Österreichs braucht es aber mehr als Widerstand. Vor 100 Jahren hat die Sozialdemokratische Partei die Gesellschaft mit ihrer Vision und Praxis radikal verändert. Wir arbeiten dafür, dass sie unter den heutigen Verhältnissen diese Rolle wieder findet und aktiv einnimmt. Unsere Antwort auf Spaltung und zunehmende Ungleichheit ist auch eine andere politische Kultur, in der das Wissen und die Erfahrungen der Vielen die Entscheidungsgrundlage bilden. Die Sozialdemokratie soll ein Ort sein, in der sich die Gesellschaft wiederfindet und organisieren kann.

 

Vision

Solidarität wird in Österreich in jeder Sekunde gelebt: von Menschen, die Bedürftige betreuen, von SchülerInnen die auf die Straße gehen, um gegen eine verfehlte Klimapolitik zu demonstrieren, von BetriebsrätInnen, die sich für ihre KollegInnen einsetzen aber genauso von jenen, die nach der Arbeit noch der Nachbarin helfen, die Waschmaschine zu reparieren. Diese gelebte Solidarität hält uns zusammen, sie ist die Grundlage des guten Lebens für alle. Wir wollen Solidarität zum Leitbild unserer Politik machen. Dafür müssen wir uns organisieren. Tausende kleine und große Akte der Gegenseitigkeit müssen zusammengeführt und koordiniert werden, um uns allen ein gutes Leben zu ermöglichen. Nur ein solidarisches Miteinander, in dem die Bedürfnisse des Anderen ernst genommen werden, kann die politische Kraft entfachen um die Gier einiger Weniger zu überwinden.